Auswirkungen der Pandemie auf den Vereinssport in Marzahn-Hellersdorf

Auf eine mail-Anfrage an die Mitgliedsvereine vom 15. Januar 2021 haben bis zum 27. Januar 2021 acht Vereine geantwortet, in unterschiedlicher Ausführlichkeit:  Tischtennis, Tanzen, Volleyball, Sportturnen, Fußball, Schwimmen, zwei Mehrspartenvereine. Der Bezirkssportbund hatte mit einigen offenen Fragen um ein paar Stichworte zu den Auswirkungen der Coronakrise gebeten. Die Antworten sind hier zusammengefasst:

Verständnis bzgl. der Notwendigkeit der Maßnahmen.

Kritik an der eingeschränkten Sportausübung im Breitensport gegenüber dem Profisport, allerdings hat auch ein Verein angegeben, dass er davon profitiert.

Kritik an Einzelmaßnahmen (z.B. Tischtennis von Angehörigen eines Haushalts nicht möglich).

Online-Angebote und Angebote draußen, solange möglich, halfen beim Überbrücken. Trotzdem Rückstände, konditionell, körperlich und zwischenmenschlich. Gewichtszunahmen.

Bedauern, dass Sport draußen mit der letzten Verschärfung auch für die unter 12-jährigen gestrichen wurde.

Austritte bzw. Kündigungen der Mitgliedschaft bei fünf von acht Vereinen, zwischen 5% und 40%. Bei drei kleineren Vereinen keine bzw. nicht pandemiebedingte Austritte.

Vielen Dank für Ihre Meldungen. Sie helfen uns, Ihre Lage einzuschätzen und uns für Verbesserungen einzusetzen.

Der Landessportbund macht auf eine bundesweite wissenschaftliche Umfrage zum Thema aufmerksam. Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie, die Situation besser einzuschätzen und Hilfen anzupassen.

Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Sportvereine | Januar 2021 (pro-research.net)